Top 3 Chart-Muster

Ein Chart ist ein Analyseinstrument, das Händlern hilft, Entscheidungen zu treffen. Diagramme stellen Kombinationen von Tiefst- und Höchstständen von Vermögenswerten visuell dar.

So wie Sie mit Hilfe der Sternbilder Ursa Major und Ursa Minor den Nordstern ausfindig machen können, um sich zu orientieren, helfen Charts den Händlern, ihre Ziele auf der Grundlage der Kursschwankungen zu bestimmen und Gewinnspannen festzulegen.

Um mit der Analyse der Chartmuster zu beginnen, zeichnen Sie Unterstützungs- und Widerstandslinien ein, d. h. gerade Linien, die die jeweiligen Kurstiefs und -hochs miteinander verbinden.

Je nach Richtung der Linien gibt es drei große Chartmuster:

  • Kanal – parallele Linien
  • Dreieck – konvergierende Linien
  • Kopf und Schultern – Linien bilden ein Dreieck

Die Namen der Chartmuster sind nicht so wichtig, da alle Charts auf dieselbe Weise verwendet werden. So legen Sie Ihr Gewinnziel fest:

  • Messen Sie den maximalen Abstand zwischen der Unterstützungs- und der Widerstandslinie in Ihrem Chart.
  • Warten Sie auf einen Ausbruch aus einer der Linien.

Eröffnen Sie einen Handel in die gleiche Richtung, wobei das Gewinnziel dem gemessenen Abstand entspricht.

Neben den Charts können Sie auch so genannte japanische Kerzen verwenden.

Ein Chart ist ein Analyseinstrument, das Händlern hilft, Entscheidungen zu treffen. Diagramme stellen Kombinationen von Tiefst- und Höchstständen von Vermögenswerten visuell dar. So wie Sie mit Hilfe der Sternbilder Ursa Major und Ursa Minor den Nordstern ausfindig machen können, um sich zu orientieren, helfen Charts den Händlern, ihre Ziele auf der Grundlage der Kursschwankungen zu…